Porträt einer jungen frau in flammen kinostart. Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen Frau in Flammen. Kinostart 31. Oktober 2019

Porträt einer jungen frau in flammen kinostart

Die beiden kommen sich auf ihren täglichen Spaziergängen immer näher und tauschen zahlreiche emotional aufgeladene und bald schon leidenschaftliche Blicke aus. Ihren ersten Blick auf Héloise Adèle Haenel wagt die junge Malerin Marianne Noémie Merlant , da stehen die beiden Frauen in der Bretagne am Meer und H é loise atmet das erste Mal seit Ewigkeiten frische Meeresluft. Nur die beiden Frauen und die Zofe sind noch im Haus. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blickeneine unwiderstehliche Anziehungskraft… Schauspieler: Noémie Merlant, Adèle Haenel, Luàna Bajrami, Valeria Golino, Christel Baras, Armande Boulanger, Guy Delamarche, Clément Bouyssou, Michèle Clément, Cécile Morel Regie: Céline Sciamma, Cécile Rodolakis, Delphine Daull, Anaïs Couette, Luca Zentillin Produktion: Bénédicte Couvreur, Véronique Cayla Drehbuch: Céline Sciamma Hintergrund: Im späten 18. In stimmungsvollen Bildern setzt Kamerafrau Claire Mathon nicht nur die Beziehung der beiden Frauen in Szene, sondern weist auch auf die Missachtung hin, die Künstlerinnen auch nach der Französischen Revolution erfahren haben.

Next

Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen frau in flammen kinostart

Es ist das Jahr 1770, in einem Anwesen an der stürmischen Küste der Bretagne. Denn bald schon erwidert Héloise Mariannes beobachtende Blicke, die nur anfangs einen rein professionellen Grund haben — und mit dieser sich verändernden Wahrnehmung voneinander verändert sich auch das Porträt, bei dessen Anfertigung Marianne zunächst schier verzweifelt. Cannes Filmfestival gefeierten Drama die Geschichte einer sich allmählich entfaltenden Liebe zwischen einer Adligen und ihrer Malerin im 18. Ein seltener Moment der Freiheit, über dem aber stets die Strenge und Ordnung frommer Sittlichkeit hängt, derer sich alle zumindest oberflächlich verpflichten müssen. Abgesehen von zwei musikalischen Momenten, die eine Rolle in der Handlung spielen, gibt es keine Musik in Ihrem Film.

Next

„Porträt einer jungen Frau in Flammen“: Der Kuss der Malerin

Porträt einer jungen frau in flammen kinostart

Jahrhunderts die Pariser Malerin Marianne Noémie Marchant von einer verwitweten Gräfin Valeria Golino beauftragt, das Hochzeitsporträt ihrer Tochter zu zeichnen. Dass sich Céline Sciamma ins 18. Regisseurin Céline Sciamma, die mit dem Film in Cannes immerhin den Preis für das beste Drehbuch, wenn auch unverständlicherweise nicht die Goldene Palme gewonnen hat, erzählt in ihren Filmen und Drehbüchern häufig queere Geschichten. Das Szenario erfordert natürlich intensive Blicke, zum Beispiel, damit Marianne die Physiognomie von Héloïses Ohr erfassen kann. Im Auftrag einer verwitweten italienischen Gräfin Valeria Golino soll sie ein Por. Ganz am Anfang stand mein Bedürfnis, eine Liebesgeschichte zu drehen. An Stelle ihrer älteren Schwester, die den Freitod gewählt hat und von den Klippen der Insel gesprungen, soll Héloïse in Mailand einen italienischen Edelmann heiraten, um ihr — und damit der Familie — Wohlstand und soziale Stellung zu sichern.

Next

Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen frau in flammen kinostart

Der Grund: Frauen sollen davon abgehalten werden, ebenso bedeutende Kunst wie Männer zu schaffen. Schon beim Casting war Christel Baras und mir diese Balance wichtig. Gerade erst wurde sie von einer Klosterschule für junge adelige Frauen geholt. Jahrhundert: Die junge Malerin Marianne folgt einem Auftrag einer italienischen Gräfin. Eine hochlodernde Liebe, die man aus freien Stücken eingeht, ganz so wie Héloise und Marianne, wissend, dass sie in bittersüßem Schmerz enden wird. Ihre Leben in dem leeren Haus, in dem H é loise, ihre Mutter und ihre Zofe derzeit wohnen, sind für einen kurzen Augenblick völlig frei von männlicher Kontrolle.

Next

Es ist Liebe: „Porträt einer jungen Frau in Flammen“: Filmstart & Trailer

Porträt einer jungen frau in flammen kinostart

Nur mühsam kommt Marianne der kühlen H é loise deshalb anfänglich näher. Doch auch diesen Schmerz weiß Sciamma zu bebildern. Was folgt, ist eine der schönsten Darstellungen weiblicher Kameradschaft, in die Sciamma Erfahrungen, Traditionen und Rituale packt, die so im Kino nie zu sehen sind, geschweige denn in einem Film, der im 18. Beim Schreiben kämpften zwei gegensätzliche Wünsche in mir. Marianne sieht, wie Héloïse mit voller Geschwindigkeit auf die Klippen zuläuft, von denen sich schon ihre Schwester gestürzt hat, und erst im letzten Moment abrupt abbremst. Ist Einsamkeit der Preis für Freiheit? Marianne erklärt Héloise, dass sie keine männlichen Akte malen dürfe.

Next

Porträt einer jungen Frau in Flammen Film (2019) · Trailer · Kritik · merseytravel-newsroom.prgloo.com

Porträt einer jungen frau in flammen kinostart

Sie darf nicht erfahren, was der wahre Auftrag der Malerin ist: Marianne soll Héloïse tagsüber Gesellschaft leisten, insgeheim ihr Gesicht studieren. Eulenspiegel Seit 1980 ist das 1955 eröffnete, unter Denkmalschutz stehende Eulenspiegel ein Filmkunsttheater. Eine kleine Kostprobe ihrer Unabhängigkeit haben wir schon bei der Überfahrt auf rauer See beobachten können: Einige Bilder Mariannes gingen bei der Schaukelei über Bord. Das alles sind erzählerische Urmotive, mit dem Porträt, das nicht fertig wird, ist es wie mit Penelopes Kleid, das Penelope immer wieder auftrennt, um nicht heiraten zu müssen, bevor Odysseus zurückkommt — und Héloïse in ihrer Zurückweisung der Freier erinnert an eine ins Tragische, Depressive gewendete Prinzessin Turandot. Oder die seltsamen Geisterbilder von Héloïse, denen Marianne als Vorahnungen immer wieder begegnet.

Next

Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen frau in flammen kinostart

Es gibt nur ein Problem: Héloïse weigert sich, sich porträtieren zu lassen, sie will nämlich überhaupt nicht heiraten. Doch wenige Bilder vom Glück der beiden müssen reichen, macht Sciamma von vornherein klar. Klassisch, weil die Liebenden des Films, Héloïse und Marianne, mit einer Selbstverständlichkeit in der Filmgeschichte Platz nehmen, wie es nur die ikonischsten Figuren vermögen, radikal und würdevoll zugleich. So bleibt Marianne nichts anderes übrig, als Héloïse während ihrer Spaziergänge an der Meeresküste genau zu beobachten und sie später aus dem Gedächtnis heraus zu zeichnen. Der Film ist für die Figuren und das Publikum als Erfahrung entworfen, die sowohl den Genuss der Leidenschaft in der Gegenwart wie auch den Genuss der emanzipatorischen Fiktion einfängt. Der Publikums- und Kritikerliebling in Cannes, ausgezeichnet für das beste Drehbuch! Doch je länger die Begegnungen zwischen den jungen Frauen andauern, desto intensiver und stärker wird ihre Verbindung. Wenn sie zusammen sind, treffen sich ihre Blicke immer öfter.

Next